Madonna sagt Konzert in Hamburg ab!

Und es ist wieder passiert. Madonna sagt erneut ein geplantes Konzert in Deutschland ab. Dieses Mal trifft es das für den 28. Juli geplante Konzert in Hamburg. Angeblich aus logistischen Gründen wie die offizielle Pressemeldung verlauten lässt. Die Pressemeldung selber ist ein Schlag ins Gesicht für alle Madonna-Fans – vor allem für die in Hamburg. Es wird zunächst darüber geschrieben wie erfolgreich und gefragt die Tour bzw. Madonna ist, nur um dann zu erwähnen, dass Hamburg aufgrund der großen Nachfrage in Oslo und dem dortigen Zusatzkonzert abgesagt werden muss.

Viele Fans und auch wir gehen aber von anderen Gründen aus. So sollen bisherigen Gerüchten zufolge für Hamburg erst rund 18.000 Tickets verkauft worden sein – bei einer Kapazität von rund 80.000! Wahrscheinlich wollte man vermeiden, einen relativen Flop zuzugeben und schiebt deshalb ein logistisches Problem vor.

Hier einmal die Pressemeldung in vollem Wortlaut:

MADONNAS „STICKY & SWEET” SOMMERTOUR EIN UNÜBERTROFFENER ERFOLG!
NEUE TERMINE UND TOURPLANÄNDERUNGEN AUFGRUND DER BEISPIELLOSEN NACHFRAGE DER FANS

Einziger Deutschland-Auftritt am 18. August im Münchener Olympiastadion! Konzert in der Hamburger Trab-Arena am 28. Juli aufgrund der Terminänderung in Oslo abgesagt

Hamburg – Freitag, 3. April 2009

Mit dem Ausverkauf ihrer Konzerte in London, Brüssel, Oslo, Tallinn, Helsinki und Göteborg in Rekordzeit bestätigt die „Sticky & Sweet Tour – 2009“ Madonnas Status als einer der erfolgreichsten Tourkünstler aller Zeiten. Aufgrund der beispiellosen Nachfrage seitens der Fans und aus logistischen Planungsgründen wurden für die „Sticky & Sweet Tour“ neue Konzerte anberaumt und einige Änderungen vorgenommen, wie Live Nation, der internationale Tourveranstalter, jetzt bekannt gab. Nach dem Ausverkauf von 70.000 Tickets in Werchter, Belgien, dem Ausverkauf von 76.000 Plätzen in Helsinki, Finnland am 6. August (in Finnland bislang die größte Show eines Solokünstlers), dem Ausverkauf von 40.000 Karten für den Juli-Auftritt in Oslo, Norwegen, zwei ausverkauften Konzerten in Göteborg, Schweden, und 72.000 in nur einem Tag ausverkauften Tickets in Tallinn, Estland, scheint die Begeisterung der Madonna-Fans für die „Sticky & Sweet 2009“ nicht abzuebben. Das Material Girl tritt erstmals in Belgien, Udine, Marseille, Oslo, St. Petersburg, Tallinn, Helsinki, Kopenhagen, Warschau, Slowenien, Budapest, Belgrad, Rumänien und Bulgarien auf und kehrt nach Mailand, Barcelona, Madrid, Zaragoza, Göteborg, London, Manchester und München zurück.

„Wenn diejenigen, die Madonnas Welttour gesehen haben, etwas anderes als eine professionelle, innovative und energetische Show gesehen haben, dann mögen sie dies bitte sagen. Die Choreographie, die Visuals und der Live-Auftritt waren weltklasse und überwältigend gut umgesetzt, intelligent und geistreich“, schwärmt die britische Tageszeitung The Independent. „In der obersten Liga der Song-and-Dance-Künstler bleibt die Queen of Pop unerreicht und ungeschlagen“, kommentiert die Times.

Madonnas 58 „Sticky & Sweet“ Auftritte 2008 wurden von 2.350.282 Fans besucht und brachten Ticketverkäufe von mehr als 280 Millionen Dollar ein. Madonnas für mehrere Grammys nominierte CD „Hard Candy“ debütierte in mehr als 37 Ländern auf Platz 1.

Madonna wird entgegen ihrer ursprünglichen Planung nun doch nicht in Hamburg Station machen. Aus logistischen Gründen wurde das zweite Konzert in Oslo, das wegen der immensen Nachfrage angesetzt worden war, jetzt auf den 28. Juli verlegt. Dadurch entfällt der Termin in der Trab-Arena Bahrenfeld. Bereits im Vorverkauf erworbene Eintrittskarten werden bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückerstattet.

Madonna-Fans haben dennoch die Gelegenheit, ihren Superstar beim nunmehr einzigen Deutschlandgastspiel am 18. August im Münchner Olympiastadion zu sehen.

Glaubt das Tour-Management wirklich, dass alle, die Karten für Hamburg hatten nun nach München fahren werden?

Ingo

Fanclub-Leiter, Madboard-Admin, News-Autor (Profil)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .