Madonna arbeitet an neuem Studioalbum!

Es ist es offiziell: Madonna hat mit den Arbeiten an ihrem nächsten Studioalbum begonnen. Diese freudige Meldung verkündete Madonnas Manager Guy Oseary am 4. Juli per Twitter. Zuvor waren bereits Fotos aufgetaucht, die Madonna beim Verlassen eines Tonstudios in London zeigen. Der Grundstein für Madonnas 12. Studioalbum, dem Nachfolger von „Hard Candy“, ist somit gelegt.

Zwar gibt es bisher noch keine Bestätigung darüber, mit welchen Produzenten und Künstlern Madonna arbeiten wird, jedoch hat die Gerüchteküche bereits zu brodeln begonnen. So soll etwa der französische DJ „Martin Solveig“, dessen Produktionen im Bereich elektronischer Housemusik anzusiedeln sind, in das Projekt involviert sein. Außerdem verbreitet sich das Gerücht, Madonna habe eine Zusammenarbeit mit „RedOne“, der vor allem für seine Arbeit für „Lady Gaga“ bekannt ist, ausgeschlagen. Neben „Martin Solveig“ werden aber noch weitere mögliche Produzenten gehandelt. Hierzu gehört zum einen die britische Elektro-Pop Band „Diagram Of The Heart“, zum anderen Schwager „Joe Henry“, mit dem Madonna bereits mehrmals arbeitete. Fans wollen zudem auf den erschienenen Paparazzi-Fotos hinter Madonna den Song Writer und Producer „Sandy Vee“ erkannt haben, der die letzten Jahre schon für einige Hits gesorgt hat.

Was sich davon letztendlich als Tatsache herausstellt, werden die nächsten Monate zeigen. Wir wünschen Madonna viel Erfolg und vor allem gute Ideen für das lang ersehnte neue Album! Man darf gespannt sein…

Weitere Details zum Thema erhaltet ihr wie immer im Madboard!

Ingo

Fanclub-Leiter, Madboard-Admin, News-Autor (Profil)

Ein Gedanke zu „Madonna arbeitet an neuem Studioalbum!

  • 9. Juli 2011 um 18:31
    Permalink

    Ich bin mehr als gespannt auf das Album und kann es echt kaum erwarten etwas davon zu hören. Ich freue mich tierisch über die offizielle Bekanntmachung durch Guy O.! Endlich ist Mutti im Studio und jetzt herrscht Vorfreude und Spannung bei mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.