Ein Blick hinter die Kulissen des neuen Madonna-Albums

Produzent William Orbit und Manager Guy Oseary haben weitere Details zum neuen Madonna-Album aus- geplaudert. Orbit hatte bereits letzte Woche eine lange Nachricht bei Facebook verfasst, nachdem eine intensive Arbeitsphase an Madonnas Album zu Ende ging. Der allgemeinen Erschöpfung zum Trotz, betonte William wie sehr er, als auch Soundtechniker Demacio „Demo“ Castellon, dies als besonderen Moment in ihrer und der Karriere von Madonna betrachten. Madonna habe ihn in den letzten Monaten aufs Neue und in überraschender Weise begeistert!

De Lane Lea StudiosDie gemeinsamen Aufnahmen mit Madonna in New York City fanden in den MSR Studios statt, welche von außen nicht zu erkennen in einer unschein- baren Häuserzeile direkt in Manhattan gelegen sind. Dass William Orbit dies jetzt verrät, spricht klar dafür, dass dieses Studio nun nicht mehr benötigt wird. Im Juli war Madonna zudem mehrfach beim Verlassen der De Lane Lea Studios im Londoner Stadtteil Soho gesehen worden.

Laut Guy Oseary via Twitter ist das neue Album von Madonna trotzdem noch nicht ganz fertig. Dies werde aber voraussichtlich nächsten Monat der Fall sein. Orbit hatte zuvor bereits erwähnt, dass das Album Ende November gemastert werden soll. Dabei handelt es sich um den letzten Schritt in der Produktion, bei dem eine Feinabstimmung der auf dem Album erscheinenden Tracks vorgenommen wird.

MSR-StudiosWie inzwischen von Mitarbeitern bei Universal nach außen gedrungen ist, sollen dem Label vor mehr als zwei Wochen bereits neun fertige Songs vorgestellt worden sein. Darunter soll auch die Ballade für W.E. gewesen sein. Dass diese existiert und von Madonna selbst geschrieben wurde, hat Guy Oseary gestern in einem Tweet bestätigt. Dass er dies auf die Frage hin tat, ob es auf dem Album auch wieder Balladen von Madonna geben wird, könnte als positives Zeichen gewertet werden. Guy fügte allerdings hinzu, dass die Anzahl der auf dem Album erscheinenden Tracks sowie der Albumtitel noch nicht festständen. Auch habe das Foto-Shooting für das Album noch nicht stattgefunden. William Orbit zufolge soll es aber nicht mehr mehr lange dauern bis alles bekannt gegeben wird.

Die französische Niederlassung von Polydor wiederum hat über Twitter eindeutige Hinweise darauf gegeben, dass Madonnas Album international von ihnen vertrieben werden wird. Das ursprünglich deutsche Plattenunternehmen gehört seit gut 10 Jahren zur Universal Music Group. In den USA soll dagegen das Unterlabel Interscope für die Veröffentlichung zuständig sein. Beide Labels sind bekannt für die Vermarktung namhafter Popstars wie Lady Gaga und kooperieren regelmäßig miteinander.

Thyron

Fanclub-Mitarbeiter, Madboard-Admin, News-Autor (Profil)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .