Madonnakonzert am 10. Juli in der Lanxess Arena in Köln

Konzertkarten für Madonna bei EventimLange haben die deutschen Fans gewartet und jetzt ist es endlich amtlich: Der deutsche Konzertveranstalter MLK hat das Madonnakonzert am 10. Juli in der Lanxess Arena in Köln offiziell bekannt gegeben! Wie wir bereits berichtet hatten, war das Konzert lange so etwas wie ein offenes Geheimnis. Schließlich war sowohl auf der Website der Arena, als auch für wenige Stunden nach Tour-Bekanntgabe auf madonna.com schon von dem Konzert zu lesen. Auch die Presse hatte bereits Ende letzten Jahres darüber spekuliert.

Inzwischen kann man sich auch beim offiziellen Ticketanbieter Eventim wieder für den üblichen Ticketalarm registrieren. Dies ist zu empfehlen, falls Eventim für dieses Konzert einen eigenen Presale anbietet. Der reguläre Vorverkaufsstart ist schon am Montag, dem 5. März um 9 Uhr. Die nächste Presale-Woche von ICON beginnt allerdings auch erst am Montag, weshalb es so aussieht, als ob es für das Kölnkonzert keinen ICON-Presale geben wird. Dies würde zwar mehr Stress zum Vorverkaufsstart bedeuten, aber auch für Chancengleichheit sorgen. Falls es doch noch kurzfristig Tickets für das Konzert über den internationalen Madonnafanclub ICON geben sollte, werden wir euch umgehend darüber informieren!

UPDATE: Der ICON-Presale für das Zusatzkonzert in Abu Dhabi beginnt laut madonna.com morgen und zwar obwohl Donnerstags um 15 Uhr normalerweise die Presale-Woche endet. Es könnte also gut sein, dass auch für Madonnas Konzert in Köln morgen um 10 Uhr für Bestandsmitglieder und um 11 Uhr für Live Pass-Nutzer der Presale beginnt. In unserer Newsmeldung vom 14. Februar könnt ihr nachlesen, wie die Teilnahme beim ICON-Presale funktioniert.

Der ICON-Presale beginnt tatsächlich morgen Vormittag, wie auf madonna.com nun mitgeteilt wurde.

Kategorien und Preise: Die normalen Tickets sind jeweils 1€ günstiger als in Berlin, Special Tickets sind identisch.

Thyron

Fanclub-Mitarbeiter, Madboard-Admin, News-Autor (Profil)

5 Gedanken zu „Madonnakonzert am 10. Juli in der Lanxess Arena in Köln

  • 11. Juli 2012 um 07:00
    Permalink

    Hallo Leute,
    wir waren gestern auf dem Madonna-Konzert in Köln und sind ziemlich enttäuscht.
    Di Diva hat uns mehr als 2 Stunden warten lassen bis sie auf der Bühne erschien. Man fühlte sich von der Göttin ziemlich geringgeschätzt, zumal die Karten gigantisch teuer waren.
    Die Musik war laut und dadurch überwiegend ein Qual für die Ohren. Lag es an der Akustik der Halle oder ging es um darum einen großen Lärm zu verbreiten? Die Show war mittelmässig. Choreographie und Effekte einigermassen schal. Habe da in letzter Zeit bessere Inszenierungen und Akrobatik gesehen. Ja, die Dame hat Sexappeal, aber ist das alles? Die Stücke waren für meinen Geschmack weniger als Durchschnitt.
    Nach knapp 2 Stunden war die „Show“ vorbei. Die Fans strömten ohne Zugabewunsch aus der Halle.
    Für mich war es das 1. und letzte Madonna-Konzert. Da schaue ich gerne mal ins TV rein, um sie zu sehen und zu hören oder lege eine CD mit ihren wirklich guten Stücken ein.
    SG Elliott

  • 11. Juli 2012 um 14:33
    Permalink

    Natürlich war nichts anderes als eine Supershow zu erwarten von einem Superstar. Nach dem „Genuß“ dieser Veranstaltung frage ich mich aber, ob Frau Ciccone mit ihren 53 Jährchen auf dem fabelhaften Buckel zwischenzeitlich schwerhörig geworden ist. Denn für mich und viele andere war dieses Konzert unerträglich laut und nur mittels Einsatz von Ohrstöpseln zu ertragen, die zufällig (?) von WDR2-Hostessen vor der Show verteilt wurden. Wenn ein Konzert nur mit Ohrstöpseln zu ertragen ist, ist das ein absolutes Killer-Kriterium für ein Konzert, egal wie gut das ansonsten gewesen sein mag, was es übrigens nicht war. Brüssel, sei gewarnt.

  • 11. Juli 2012 um 16:10
    Permalink

    Ich habe im Block 628 ziemlich nah an der PA gesessen und kann mich nicht über Klingen in den Ohren beschweren. Manche Soundeffekte waren sehr laut, aber das ist sicher so gewollt gewesen und beschränkte sich ja auf wenige Effekte (zerplatzende Scheibe, Helikopter etc.). Für Kölnarena-Verhältnisse war der Sound überragend.

    Wenn man die letzten Tour-DVDs kennt und gestern nicht gerade im Triangel gestanden hat, kommt die Show natürlich anders bei einem an als man es aus dem heimischen Wohnzimmer gewohnt ist. Aber die Bühne und die Visuals waren trotzdessen beeindruckend.

    Und wer Madonna kennt weiß: Es gibt keine Zugabe, warum also danach verlangen?

  • 11. Juli 2012 um 17:07
    Permalink

    Genau, Madonna gibt nie Zugaben, also kann man auch direkt gehen! Ich sass gegenüber der Bühne und ich fand die Akustik super!!
    Und 2 Stunden warten ist auch ganz normal, als Madonna Fan weiß man das genauso, wie eben, das es keine Zugaben gibt.
    Für mich war das auch nicht das beste Madonna Konzert, aber jeder hat ja seine eigene Meinung! Gott sei Dank sind die Geschmäcker doch verschieden 🙂

  • 12. Juli 2012 um 08:41
    Permalink

    Brüssel sei gewarnt, sich Kommentare wie die ersten beiden durchzulesen.
    Übrigens: Konzerte sind nun mal laut, und Ohrstöpsel werden nicht nur bei Madonna angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .