Kinostart von W./E. in Deutschland – Preview

Am 20. Juni kommt Madonnas Regiearbeit „W./E.“ endlich auch in die deutschen Kinos. SPOTLIGHT hatte bereits die Gelegenheit, den Film in einer Pressevorführung zu sehen. Das Interesse an der Vorstellung war erstaunlich groß, so dass man durchaus damit rechnen kann, dass über „W./E.“ zum Kinostart noch berichtet wird. Bleibt abzuwarten ob im positiven oder negativen Sinne. Gezeigt wurde die englische Originalfassung, so dass wir über die deutsche Synchronversion leider noch keine Aussagen treffen können.

„W./E.“ erzählt quasi die Vorgeschichte zu dem Film „The King’s Speech“ aus dem vergangenen Jahr, denn die Abdankung Eduards VIII. führte dazu, dass sein stotternder Bruder König wurde. Das grösste vermeintliche Manko dürfte ausgerechnet Madonna selbst bzw. ihr Name sein. Würde niemand diesen Film mit Madonna in Verbindung bringen, würden viele Filmkritiker sicher völlig andere Kritiken anstimmen. Dabei muss sich „W./E.“ so gar nicht hinter anderen Filmen dieser Art verstecken. Mit Abbie Cornish (Wally) und Andrea Riseborough (Wallis) konnte Madonna zwei talentierte junge Schauspielerinnen gewinnen. Unterstützung bekommen sie von einem erlesenen Ensemble, zu dem unter anderem James D’Arcy („Master & Commander“), James Fox („Sherlock Holmes“), Richard Coyle („Prince of Persia“) und Oscar Isaac („Robin Hood“) gehören. Ausstattung, Kostüme und die Filmmusik von Abel Korzeniowski inklusive dem mit einem Golden Globe ausgezeichneten Madonna-Song „Masterpiece“ lassen „W./E.“ zu einen stimmigen Ganzen werden. Die teilweise sehr gelungenen Kameraeinstellung und Überblendungen von der heutigen Zeit in die Zeit von Wallis & Eduard sind sehr gut umgesetzt. Ein durchaus sehenswerter Film mit einem etwas anderen Blick auf die vermeintliche Love Story des Jahrhunderts.

Zum Inhalt: Im Jahr 1998 wirft eine große Auktion des Auktionshauses Sotheby’s seine Schatten voraus. Im Rahmen dieser Auktion werden zahlreiche Gegenstände aus dem persönlich Besitz des Duke und der Duchsess of Windsor versteigert. Als vermeintlich größte Liebesgeschichte der Geschichte eingestuft beginnt sich die junge Wally Winthrop für die Lebensgeschichte zwischen der geschiedenen Wallis Simpson und dem britischen Thronfolger Eduard VIII. zu interessieren. Mit ihrem zunehmenden Interesse erkennt Wally mehr und mehr Parallelen zu ihrem eigenen Leben. Nach außen hin ist sie die Frau eines erfolgreichen Arztes, doch hinter der Fassade bröckelt das Glück zusehends und endet gar mit gewalttätigen Übergriffen.

Immer mehr taucht Wally in die faszinierende Geschichte zwischen der Amerikanerin und dem Thronfolger ein. Die Liebe der beiden war so stark, dass der Thronfolger im Dezember 1936 für sie sogar auf Macht und Krone verzichtete. Doch Wally muss feststellen, dass auch Wallis bedeutsame Opfer für diese unvergleichliche Beziehung brachte.

Ingo

Fanclub-Leiter, Madboard-Admin, News-Autor (Profil)

Ein Gedanke zu „Kinostart von W./E. in Deutschland – Preview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .