News mit folgendem Tag: Album

Release-Infos & Vorschau zu Madonnas neuem Album “MDNA”

Update: Ab sofort Madonnas neues Album MDNA komplett auf MyVideo anhören!

Madonnas neues Album “MDNA” erscheint weltweit am 26. März. In Deutschland und Österreich wird die Platte laut Universal allerdings wie üblich bereits am Freitag zuvor, also am 23. März, in den Regalen stehen. Physisch wird das Album dann in der Standard Version mit 12 Tracks und der Deluxe Version mit 5 weiteren Tracks auf einer zweiten CD zu erwerben sein. Beide Versionen unterscheiden sich außerdem durch das Cover. Fans, die die Deluxe Version gleich zwischen dem 3. und 6. Februar bei iTunes vorbestellt hatten, erhalten darüber hinaus als Bonus eine Akustikversion des von William Orbit produzierten Songs “Love Spent”. Über dieses zeitlich mit dem Release von “Give Me All Your Luvin’” und Madonnas Auftritt beim Super Bowl abgestimmte Angebot hatten wir euch in unserer Newsmeldung vom 29. Januar informiert. Und so sieht die finale Tracklist des Albums inkl. der Produzenten aus:

Cover der Standard Version von "MDNA"Standard Edition: – Jetzt bei Amazon vorbestellen

01. Girl Gone Wild (Madonna, Benny & Alle Benassi)
02. Gang Bang (Madonna, William Orbit & The Demolition Crew)
03. I’m Addicted (Madonna, Benny & Alle Benassi & The Demolition Crew)
04. Turn Up The Radio (Madonna & Martin Solveig)
05. Give Me All Your Luvin’ (Feat. M.I.A. & Nicki Minaj) (Madonna & M. Solveig)
06. Some Girls (Madonna & William Orbit)
07. Superstar (Madonna, Hardy “Indiigo” Muanza & Michael Malih)
08. I Don’t Give A (Feat. Nicki Minaj) (Madonna & Martin Solveig)
09. I’m A Sinner (Madonna & William Orbit)
10. Love Spent (Madonna & William Orbit)
11. Masterpiece (Madonna & William Orbit)
12. Falling Free (Madonna & William Orbit)

Cover der Deluxe Version von "MDNA"Deluxe Edition (Bonus-CD): - Jetzt bei Amazon vorbestellen

13. Beautiful Killer (Madonna & Martin Solveig)
14. I Fucked Up (Madonna & Martin Solveig)
15. B-Day Song (Feat. M.I.A.) (Madonna & Martin Solveig)
16. Best Friend (Madonna & The Demolition Crew)
17. Give Me All Your Luvin’ (Party Rock Remix Feat. Nicki Minaj & LMFAO) (Madonna & Martin Solveig)

Deluxe Edition (iTunes Bonus Track):

18. Love Spent (Acoustic Version) (Madonna & William Orbit)

Nur bei Vorbestellung zwischen dem 3. und 6. Februar.

“MDNA” wirft allerdings bereits vor Veröffentlichung seinen Schatten in Form zahlreicher Vorschaumöglichkeiten voraus! So gibt es diese und nächste Woche jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags ab 18 Uhr einen einminütigen Auschnitt aus einem jeweils anderen Track von “MDNA” zu hören. In Amerika werden die Ausschnitte auf Perez Hilton.com veröffentlicht. Dort könnt ihr euch seit gestern Abend auch schon einen Ausschnitt aus der Benassi-Produktion “I’m Addicted” anhören. Für einen Kontrast dürfte der Orbit-Track “Love Spent” sorgen, der heute präsentiert werden soll. In Deutschland werden die Ausschnitte zusätzlich auf bild.de erscheinen. Da BILD erst ab heute an der Aktion teilnimmt, werden dort um 18 Uhr gleich beide Ausschnitte veröffentlicht. Doch das ist noch nicht alles! Denn in der Woche vor Albumveröffentlichung soll es sogar möglich sein, sich das komplette Album vorab anzuhören. Zumindest für Kunden von Telecom Italia wurde dies bereits bestätigt. Wir hoffen, dass auch wir in diesen Genuss kommen werden!

Wir möchten euch außerdem bereits darauf aufmerksam machen, dass es in Deutschland mehrere offizielle Album Release Parties geben wird. Über die genauen Termine, Städte und Locations werden wir euch in Kürze informieren.

, , , , , , , , , , , , , , , ,

2 Kommentare

OUT NOW: Give Me All Your Luvin’ Download-Single & Video

Ab sofort könnt ihr euch Madonnas neue Single Give Me All Your Luvin’ exklusiv bei iTunes downloaden sowie die Deluxe Version von MDNA mit einem exklusiven Remix vorbestellen!

Madonna im Video zu Give Me All Your Luvin'

Das offizielle Video zur Single wurde zur gleichen Zeit über Madonnas YouTube-Kanal veröffentlicht, war dort aber zunächst wegen der GEMA nicht von Deutschland aus abrufbar. Hier könnt ihr euch den Clip nun anschauen:

, , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben

Offizielle Infos zur Single Give Me All Your Luvin’ und MDNA

Single Cover zu Give Me All Your Luvin'Heute wurden in einer Pressemeldung von Interscope/Universal endlich nähere Details zu Madonnas anstehenden Veröffentlichungen bekannt gegeben. Die erste Single Give Me All Your Luvin’ wird demnach am 3. Februar zunächst als Download veröffentlicht. Der Release des Albums MDNA soll am 26. März 2012 folgen. Zu den Produzenten ihres neuen Albums gehören neben William Orbit, Martin Solveig und Benny Benassi auch The Demolition Crew, Alessandro “Alle” Benassi (Cousin von Benny Benassi), Hardy “Indiigo” Muanza, Michael Malih und natürlich Madonna selbst.

Laut den Presseinformationen wird die Single vom 3. bis 6 Februar zunächst exklusiv bei iTunes erhältlich sein. Nur in dieser Zeit gibt es dort außerdem die Möglichkeit, zusammen mit dem Download der Single die Deluxe Version des Albums inkl. einem exklusiven Remix vorzubestellen. Insgesamt umfasst diese Version 18 Tracks – also eine geballte Ladung MDNA!

Auch wurde nochmals bestätigt, dass der gerade mit einem Golden Globe ausgezeichnete Song Masterpiece nicht nur auf dem Soundtrack zu Madonnas Film W.E., sondern auch auf dem neuen Album MDNA enthalten sein wird.

Wie bereits berichtet entstand das Video zu Give Me All Your Luvin’ unter der Regie von Megaforce. Der Clip wird in der Tat stark an das Football- und Cheerleading-Thema angelehnt sein, welches auch bei Madonnas Auftritt beim Super Bowl am 5. Februar zum Tragen kommen soll. Eine Preview des Videos gibt es am 2. Februar in der TV-Show “American Idol”. Hier kann man bereits jetzt einen kurzen Ausschnitt sehen. Das vollständige Video wird seine Premiere am 3. Februar um 15 Uhr deutscher Zeit auf Madonnas offiziellem YouTube-Kanal feiern.

Wie gefällt euch das Single Cover? Im Madboard könnt ihr bei unserer Umfrage über das Single Cover abstimmen!

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben

Neues Madonna-Interview von Cynthia McFadden (ABC)

Cynthia McFadden interviewt MadonnaMadonna hat Cynthia McFadden erneut in einem ausführlichen Interview Rede und Antwort gestanden. Das Ergebnis wurde gestern und vorgestern von dem US-Sender ABC in drei unterschiedlich zusammengeschnittenen Fassungen ausgestrahlt. Die im Interview angesprochenen Themen reichen von Film, Album, Tour und Super Bowl über Familie und Liebesleben bis hin zu ihrer Meinung über Lady Gaga. Auch dazu, wie sie gegenüber ihren Kindern zu dem Buch “SEX” steht, bezog Madonna Position. Gedreht wurde das Interview im New Yorker Nobelhotel Astoria in jener Suite, in der einst Wallis und Edward lebten. In einem Einspieler sehen wir Madonna im Studio mit Martin Solveig und M.I.A. bei der Aufnahme des Tracks “Birthday Song”, der auch auf Madonnas Album “M.D.N.A” enthalten sein soll.

Den bei “Good Morning America” gesendeten Teil des Interviews könnt ihr euch gleich hier anschauen. Die beiden Fassungen für “ABC Nightline” und “20/20″ (letzerer enthält die im Tonstudio gedrehten Aufnahmen) findet ihr in einem eigenen Thema zum Interview im Madboard!

, , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben

“M.D.N.A”: Madonna verrät Albumtitel in Graham Norton Show

Madonna in der Graham Norton ShowMadonna war der Stargast der gestern in England ausgestrahlten Folge der humorvollen Graham Norton Show. Gesellschaft bekam sie dabei von den W.E.-Darstellern Andrea Riseborough und James D’Arcy. Neben ihrem Film kamen sowohl die im Sommer anstehende Tour sowie das im März erscheinende neue Album zur Sprache. Obwohl Madonna darauf hinwies, sie könne sich eventuell noch einmal umentscheiden, ließ sie sich dazu überreden, den geplanten Titel des Albums in der Show bekannt zu geben. Das neue Werk soll demnach den Namen “M.D.N.A” tragen.

Schnell wurde der Titel auf Facebook, Twitter und madonna.com bestätigt. Nur wenige Stunden nach der Aufzeichnung äußerte sich Madonna bei der W.E.-Premiere in London auch zur Bedeutung des Titels. “M.D.N.A” soll demnach zunächst einmal für “MaDoNnA” stehen. Es handle sich jedoch um ein Wortspiel, das auf drei unterschiedliche Weisen gedeuten werden könne. Dazu infrage kommen neben ihrem Namen “Madonna DNA” sowie Anspielungen auf “M.D.M.A.” (Ecstasy) und “Mitochondriale DNA” (Genmaterial, das nur durch die Mutter vererbt wird).

Hier könnt ihr euch den Teil der Graham Norton Show ansehen, bei der es um Tour und Album geht. Die komplette 45-minütige Show sowie Stimmen der Fanclubmitglieder dazu, findet ihr bei uns im Madboard.

, , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben

Offizielle Meldung zu neuem Plattenvertrag und Release Dates

Madonna hat einen neuen Plattenvertrag über drei Alben mit dem Universal Label Interscope geschlossen. Dies geht nun offiziell aus einer neuen Pressemeldung von Interscope und Live Nation hervor, die auch auf madonna.com zu lesen ist. Das neue Album von Madonna ist demnach fertig und wird Ende März 2012 durch Interscope Records veröffentlicht. Die erste Single des Albums heißt korrekt „Gimme All Your Luvin“ und wird bereits in der letzten Januarwoche kurz vor Madonnas Auftritt beim Super Bowl erscheinen.

Interscope-Chef und Gründer Jimmy IovineLaut Presseberichten soll der neue Vertrag angeblich auf 40 Mio. Dollar dotiert sein. Der 2007 mit Live Nation geschlossene 360°-Deal soll Madonna bereits 120 Mio. Dollar eingebracht haben. Dieser umfasst sowohl Alben, Tourneen und DVD’s als auch Merchandising und Sponsorenverträge. Da Live Nation aber über keinen eigenen Vertriebskanal verfügt, war das Unternehmen im vergangenen September schließlich eine strategische Partnerschaft mit der Universal Music Group eingegangen.

Nun steht lediglich noch in einem Punkt eine offizielle Bestätigung aus. Denn es wird erwartet, dass wie bei anderen Interscope-Künstlern das Universal Label Polydor für den Vertrieb außerhalb der USA verantwortlich ist. Dies hatte die französische Niederlassung von Polydor vor Wochen schon in einem Tweet angedeutet.

, , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben

Kollaboration und Videodreh zu “Give Me All Your Love”

Die Zusammenarbeit mit M.I.A. und Nicki Minaj wurde am Sonntagabend von Madonna persönlich bestätigt und zwar in einem Interview am Rande der Präsentation von W.E. in New York. Beide Sängerinnen werden demnach auf Madonnas Album zu hören sein. Vor kurzem hatte M.I.A. auf Twitter bereits ein gemeinsames Treffen in New York mit Madonna und Nicki erwähnt. Dass Madonna den Anfang November geleakten Track „Give Me All Your Love“ beim Super Bowl mit dieser weiblichen Verstärkung performen wird, gilt damit nun als so gut wie sicher.

Auch der Co-Produzent des Tracks Martin Solveig reagierte mittlerweile auf den unfreiwilligen Leak und sprach mit dem Boston Herald über die Arbeit mit Madonna. Ihren Anruf hielt er demzufolge zunächst für einen Scherz. Als er realisierte, dass dem nicht so ist, war er überwältigt eine solche Gelegenheit zu erhalten. An die Zusammenarbeit erinnert er sich gerne zurück: “The collaboration has been an enormous joy and an enormous surprise.” 

Gerüchte zum Video – jetzt durch madonna.com bestätigt!

MegaforceAuch erste Gerüchte zum Video zu „Give Me All Your Love“ sind aufgetaucht. Demnach soll die Regie bei dem Clip von Megaforce übernommen werden. Deren Markenzeichen sind zum einen grafische Effekte und Tricktechnik und zum anderen der Einsatz von Handkameras. Ebenso wie Jonas & François, die Macher des Videos zu „4 Minutes“, wird das Team von Megaforce in der USA durch die Produktionsfirma The Director’s Bureau vertreten.

In den vergangenen Tagen soll diese bereits Castings für das Video durchgeführt haben. Gesucht worden seien dabei vor allem Tänzer und Statisten, die Football-Spieler und Cheerleader authentisch darstellen können. Aber auch Stuntleute sowie ein Body Double, dessen optische Beschreibung auf Madonna passen würde, sollen angefragt worden sein. Während die Proben der Tänzer bereits in vollem Gang sein sollen, sei der Videodreh für den 7. und 8. Dezember in New York angesetzt.

, , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben

Ein Blick hinter die Kulissen des neuen Madonna-Albums

Produzent William Orbit und Manager Guy Oseary haben weitere Details zum neuen Madonna-Album aus- geplaudert. Orbit hatte bereits letzte Woche eine lange Nachricht bei Facebook verfasst, nachdem eine intensive Arbeitsphase an Madonnas Album zu Ende ging. Der allgemeinen Erschöpfung zum Trotz, betonte William wie sehr er, als auch Soundtechniker Demacio “Demo” Castellon, dies als besonderen Moment in ihrer und der Karriere von Madonna betrachten. Madonna habe ihn in den letzten Monaten aufs Neue und in überraschender Weise begeistert!

De Lane Lea StudiosDie gemeinsamen Aufnahmen mit Madonna in New York City fanden in den MSR Studios statt, welche von außen nicht zu erkennen in einer unschein- baren Häuserzeile direkt in Manhattan gelegen sind. Dass William Orbit dies jetzt verrät, spricht klar dafür, dass dieses Studio nun nicht mehr benötigt wird. Im Juli war Madonna zudem mehrfach beim Verlassen der De Lane Lea Studios im Londoner Stadtteil Soho gesehen worden.

Laut Guy Oseary via Twitter ist das neue Album von Madonna trotzdem noch nicht ganz fertig. Dies werde aber voraussichtlich nächsten Monat der Fall sein. Orbit hatte zuvor bereits erwähnt, dass das Album Ende November gemastert werden soll. Dabei handelt es sich um den letzten Schritt in der Produktion, bei dem eine Feinabstimmung der auf dem Album erscheinenden Tracks vorgenommen wird.

MSR-StudiosWie inzwischen von Mitarbeitern bei Universal nach außen gedrungen ist, sollen dem Label vor mehr als zwei Wochen bereits neun fertige Songs vorgestellt worden sein. Darunter soll auch die Ballade für W.E. gewesen sein. Dass diese existiert und von Madonna selbst geschrieben wurde, hat Guy Oseary gestern in einem Tweet bestätigt. Dass er dies auf die Frage hin tat, ob es auf dem Album auch wieder Balladen von Madonna geben wird, könnte als positives Zeichen gewertet werden. Guy fügte allerdings hinzu, dass die Anzahl der auf dem Album erscheinenden Tracks sowie der Albumtitel noch nicht festständen. Auch habe das Foto-Shooting für das Album noch nicht stattgefunden. William Orbit zufolge soll es aber nicht mehr mehr lange dauern bis alles bekannt gegeben wird.

Die französische Niederlassung von Polydor wiederum hat über Twitter eindeutige Hinweise darauf gegeben, dass Madonnas Album international von ihnen vertrieben werden wird. Das ursprünglich deutsche Plattenunternehmen gehört seit gut 10 Jahren zur Universal Music Group. In den USA soll dagegen das Unterlabel Interscope für die Veröffentlichung zuständig sein. Beide Labels sind bekannt für die Vermarktung namhafter Popstars wie Lady Gaga und kooperieren regelmäßig miteinander.

, , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben

Demo Version von “Give Me All Your Love” erregt Aufsehen

Es begann damit, dass sich Beschreibungen und Textfragmente des von uns bereits am 1. November erwähnten neuen Songs „Give Me All Your Love“ in Internetforen verbreiteten. Schon bald lag der Songtext vollständig vor. Die Meldungen von Einzelnen, die den Song bereits gehört hatten, mehrten sich. Es sollte jedoch noch einige Tage dauern bis zunächst zwei Ausschnitte des Tracks ins Netz gestellt wurden und schließlich am Dienstagabend ein Leak des kompletten Songs folgte.

Kylie twittertWie sich zeigte, handelt es sich um den gleichen Song, zu dem bereits im Juli ein Ausschnitt bei YouTube aufgetaucht war. Ein weiblicher Fan aus Brasilien soll diesen vor Madonnas Haus in London per Handy aufgezeichnet haben. Die Echtheit des Videos galt bis zu diesem Zeitpunkt als fragwürdig. Denn es erschien schwer zu glauben, dass Madonna tatsächlich einen gerade erst neu aufgenommen Song lautstark bei offenem Fenster in ihrem Haus abspielen würde.

Inzwischen hat Madonnas neuer Song sich weltweit im Netz verbreitet und selbst große Musik-Medien wie Billboard, MTV und NME haben online davon berichtet. Während diese den Song erstaunlich positiv bewerteten, fielen die Meinungen der Fans ziemlich unterschiedlich aus. Schnell wurde Madonna auch bei Twitter zum Trendthema, wozu sich auch andere Prominente wie Stefano Gabbana und Kylie Minogue euphorisch äußerten.

Madonna mit Guy OsearySchließlich hat sich auch Madonnas Manager Guy Oseary gestern Abend über Twitter zu Wort gemeldet. Obwohl er sich alles andere als erfreut über den erneuten Leak eines noch unveröffentlichten Madonnasongs zeigte, beantwortete er wieder Fragen von Fans. Dadurch haben wir nun Gewissheit darüber erhalten, dass es sich bei der im Umlauf befindlichen Aufnahme um eine Demo Version des Songs handelt.

Im Übrigen enthält dieses Demo entgegen der Behauptung von MTV weder den Gesang von M.I.A. noch von Nicki Minaj. Und wie Jean Baptiste Kouame auf Facebook verriet, sollen die beiden Sängerinnen auch nicht auf Madonnas Album zu hören sein. Anders als dies Gerüchte zunächst besagten, beziehe sich die Zusammenarbeit lediglich auf die für den gemeinsamen Auftritt beim Super Bowl vorgesehene Fassung. Dass der Song gezielt für dieses Ereignis kreiert wurde, ist indes kaum zu überhören. Denn in der Tat sind darin typische Elemente von einem Cheerleader-Song enthalten.

Guy Oseary lässt weiterhin verlauten, dass eine Veröffentlichung von neuer Musik erst im neuen Jahr geplant gewesen ist. Bisher gibt es keine Anzeichen dafür, dass der Release vorgezogen werden soll. Auch gibt es bisher noch keine eindeutige Bestätigung darüber, dass „Give Me All Your Love“ tatsächlich die Lead-Single des neuen Albums von Madonna sein wird.

Was haltet ihr von dem neuen Song? Hinterlasst einen Kommentar oder diskutiert mit uns im Madboard!

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben

Finale Fassung von W.E. mit neuer Ballade von Madonna?

Am Set von W.E.Obwohl Madonnas Film W.E. bereits bei drei verschiedenen Filmfestivals vorgeführt worden ist, scheinen weiterhin Änderungen an der für die Kino- Veröffentlichung vorgesehenen Fassung vorgenommen zu werden. So gab Madonna bereits in Venedig im Interview zu, dass der Film vielleicht hier und da noch etwas Nachbesserung brauche und die Arbeit daran noch nicht komplett abgeschlossen sei. Dabei handelt es sich jedoch nicht etwa um ein ungewöhnliches Vorgehen. Denn solche einmalige Vorführungen werden gerne genutzt um die Reaktion von Publikum und Kritikern zu testen. Zudem wurde in Kritiken explizit darauf hingewiesen, dass sich die angeblichen Mängel leicht durch einen veränderten Schnitt beseitigen ließen.

Nach der Premiere in Toronto wurde schließlich in einigen Medien berichtet, Madonna habe sich mit Harvey Weinstein darauf verständigt, den Film noch einmal nachzuschneiden und um etwa zehn Minuten zu kürzen. Ob diese Meldung wahr ist, ist bislang unklar. Bei der Premiere in London wurden zumindest noch keine auffallenden Veränderungen bemerkt. Eine Quelle, die bereits Details zum neuen Album von Madonna veröffentlicht hat, hat allerdings auch erwähnt, dass inzwischen eine veränderte Fassung des Films vorgelegt worden sei. Bereits kurz vor der Premiere in London hatte die eine Nebenrolle in W.E. spielende Patricia Stark getwittert, dass sie neun weitere Sätze eingesprochen habe, die nun den Film einleiten sollen.

Szene aus W.E.Zu diesen Meldungen gesellt sich eine weitere Information, wonach der Soundtrack zu W.E. auch eine neue Ballade von Madonna enthalten soll. Bislang war kein Song von Madonna im Film zu hören. Möglicherweise war dies bewusst so geplant, um eine zu frühe Verbreitung des Songs zu verhindern. Produziert wurde besagte Ballade wahrscheinlich von William Orbit. Immerhin wurde in der Presse zunächst berichtet, er zeichne sich für den Soundtrack zu W.E. verantwortlich. Und Gerüchte besagen, dass Madonna sich erst dazu entschlossen habe mit Orbit an ihrem nächsten Studioalbum zu arbeiten, nachdem bereits erstes Material für den Film zusammen aufgenommen worden war. Auch wenn der Wahrheitsgehalt dieser Aussage noch ungewiss ist, erscheint dies durchaus plausibel. Ob der neue Song auch auf Madonnas Studioalbum enthalten sein wird, sei noch nicht entschieden. Schließlich ist davon auszugehen, dass sich der Stil deutlich von den Aufnahmen für ihr Studioalbum unterscheidet. Doch egal wie in diesem Punkt entschieden wird, ist zumindest zu hoffen, dass es eine reguläre Veröffentlichung als Single geben wird. Da W.E. in den USA schon am 9. Dezember im Kino anläuft, wäre damit noch in diesem Jahr zu rechnen. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald es neue Infos dazu gibt!

, , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben

nach oben