Madonna & das Coronavirus

Vor einigen Tagen gab Madonna bekannt, dass sie positiv auf Coronavirus-Antikörper getestet wurde. Antikörpertests überprüfen dabei die Antikörper im Blut, um festzustellen, ob man zuvor mit COVID-19 infiziert war. In mehreren Studien kommen die Wissenschaftler zu der Annahme, dass es ziemlich sicher sei, dass die COVID-Patienten Antikörper entwickeln. Dieses bedeutet, dass Madonna in den letzten Wochen oder vielleicht sogar einigen Monaten dem Virus ausgesetzt war. Wir erinnern uns, dass Madonna zu Beginn der Pandemie in Europa auf ihrer Madame X-Tour war. Sie musste die letzten Konzerte wegen der Ausbreitung des Virus sogar absagen. Aber Madonna war auch vorher schon angeschlagen. Vor kurzem wurde auch bekannt, dass es in Frankreich offenbar bereits im Dezember den ersten – damals unentdeckten – Corona-Fall gegeben haben soll.

Nun gab Madonna ein weiteres Statement dazu ab: Zunächst stellt sie darin klar, dass sie derzeit nicht krank ist, aber sie hatte die COVID-19, als sie in Paris auf Tour war.

Auch viele andere Beteiligte in ihrer Madame X-Tourcrew waren krank, aber „zu der Zeit dachten wir alle, wir hätten eine sehr schlimme Grippe“, sagt Madonna. Dies bedeutet auch, dass sie nicht asymptomatisch war. Zum Glück sind alle “jetzt gesund“, fügt sie hinzu.

Madonna erklärt: “Wenn Sie positiv auf Antikörper getestet werden, bedeutet dies, dass Sie das Virus hatten.

Hier der komplette Wordlaut des Statements:

Um einige Dinge klarzustellen, ehe sensationsheischende Schlagzeilen entstehen, welchen geglaubt wird, statt sich selbst über die Natur dieses Virus zu informieren – ich bin derzeit nicht krank. Wenn Sie positiv auf Antikörper testen, bedeutet dies, dass Sie das Virus hatten, was ich eindeutig getan habe, als ich am Ende meiner Tour in Paris vor über sieben Wochen zusammen mit vielen anderen Künstlern in meiner Show krank war. Aber zu der Zeit dachten wir alle, wir hätten eine sehr schlimme Grippe. Gott sei Dank, wir sind jetzt alle gesund. Ich hoffe, das klärt die Dinge für die Mitläufer im Bezug auf falsche Fakten auf!! Wissen ist Macht!

Vielleicht ist dieses auch mit ein Grund, weshalb Madonna die „Bill & Melinda Gates-Stiftung“ vor kurzem mit einer nennenswerten Summe unterstützt hat und über ihre “Ray Of Light-Stiftung” Masken für verschiedene Gefängnisse in den USA gestiftet.

 

3 Kommentare

  • Melanie Mattern

    Hi Madonna Veronica Ciccone. Iam a fan singe 1993 . And you are the Person, thats Makes me strong in my life. You are the results of my lesbian living since Express ypurself. Iam in live with you für this years :♧ now..i am a Person who Lifes in her own. But you are the best artest in my life, in my childhood in everything in my life, goe kam living. The only wish i have , is you sign in Paper , just for me. I love you because , you Made my life. Greetings, mel the 2

  • Maren Labchir

    Im Moment scheint Madonna gesundheitlich ja sehr angeschlagen zu sein. Erst das Corona- Virus, dann die Kniebeschwerden. Und das bei ihrer Fitness und gesunden Lebensweise. Ich wünsche ihr alles Gute. Habe auch schon ein wenig bei Madame X reingehört. Ist doch ganz gut gelungen. Höre im Moment aber gerade wieder ihre alten 90 er Hits besonders gern. Rain, Take a bow, Ray of light..,Power of Goodbye, Die Gothic – Phase fand ich auch optisch sehr gelungen. Aber ihr neuer Look zu Madame X ist auch wunderschön..

  • Maren Labchir

    Und was mir besonders an Madonna gefällt ist, dass sie auch immer wieder für wohltätige Zwecke spendet. Das machen nicht viele Stars. Ich denke, dass ihr Engagement auch ehrlich ist obwohl ihr von den Medien ja immer wieder die Sucht nach Publicity vorgeworfen wird. Es wird so viel geschrieben – oft ist es hämisch, was ich sehr schade finde. Madonna ist ein kluger Kopf, der die Popkultur schon über Jahrzehnte bereichert. Davor sollten die Medien oft viel mehr Achtung haben. Wenn ich like a Prayer höre, denke ich an meine Kindheit zurück. Ich hatte das Album damals als Kassette und rauf und runtergehört. Ich mag auch die Kontroverse. Madonna hat sich immer auch politisch eingemischt. So viele Künstler singen nur, veröffentlichen Platten. Sie nicht- sie regt zum Nachdenken an. Davon brauchen wir viel mehr.,

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.